Cristina’s Bonneville-Blog 27.8.2011

Samstag, 27. August 2011

Der Tag der Entscheidung. Heute steht die technische Abnahme auf dem Programm. Doch bevor es dazu kommt, mussten wir ja noch den U-haul (Kleinlaster für das Rennbike) abholen. Und siehe da, um 9 Uhr standen wir bereit und es klappte doch noch. Im Konvoi fuhren wir zur Lagerhalle und waren gespannt, in welchem Zustand die Kiste angeliefert wurde. Entwarnung Leute, alles ist heil angekommen und so fuhren wir um 12 Uhr endlich nach Bonneville zu den Salt Flats. Eines kann ich schon mal sagen, sollte jemand sich in der Schweiz über 33 Grad beklagen- wir ahtten 45 Grad im Schatten. Nachdem wir unsere Fahrzeuge platziert hatten, ging es zu wie im Bienenhaus. Jeder packte an und im Nu war das gesamte Material ausgepackt. Gemeinsam mit Markus wartete ich dann in der Reihe beim Pre-Entry Ort um die Formulare für die technische Abnahme zu erledigen und die Anmeldung zu bestätigen. Nach gut einer Stunde war auch dies erledigt und nun mussten wir nur noch die letzte Hürde nehmen, die technische Abnahme. Weitere zwei Stunden in der prallen Sonne, uff! Drew, Cheftechniker FIM, inspizierte das Bike äusserst genau. Er fand doch prmpt drei kleine Details, die bis morgen noch erledigt werden müssen, damit das Bike für das Rennen zugelassen wird. Danach musste sich Markus in windeseile in das Rennkombi stürzen damit Fotograf Horst Rösler noch ein paar Fotos im idealen Licht schiessen konnte. Und dann ging es los mit der ersten Fahrt – what a feeling! Noch einige Male einfahren mit Power ohne Ende! Übrigens bequem ist die naked bullet nicht. Gar nicht… Doch die Salt Flats haben noch nie jemandem was geschenkt.

Dann kam ein Sturm auf. Dies hatte zur Folge, dass es uns das Zelt unseres Nachbarn um die Ohren bzw. um den Camper gehauen hat, Beulen inklusive.  das Bike wurde bis am Abend dennoch fertig. Ein dickes Dankeschön. Um  18.30 Uhr führen wir allle zurück ins Hotel, gebrannt von der Sonne und getrocknet vom Salz. Morgen stehen die ersten Trainings auf dem Programm. Markus ist heiss drauf.

Cristina Saegesser